Umdenken in Rödermark.
Alles hat seine Zeit.
Nun ist in Rödermark die Zeit zum Handeln gekommen.

Wir stehen für Sie bereit.

1. Tobias Kruger
2. Dr. Rüdiger Werner
3. Nicole Rauschenberger
4. Sebastian Donners
5. Jean-Louis Kruger
6. Ann-Kathrin Werner
7. Dr. Thomas Büttner
8. Bernd Stadler
9. Valeska Donners
10. Dennis Yumuk
11. Oliver Kühl
12. Barbara Kruger
13. Massimo Li Schiappoli
14. Klaus Hartmann
15. Hans Gensert

Tobias Kruger

41 Jahre
Ledig
Wohnhaft in Rödermark seit 1982
Greifswalder Str. 3
Rödermark-Ober-Roden
Tobias.Kruger@fdp-roedermark.de
Aktueller Beruf:
Fraktionsgeschäftsführer FDP-Kreistagsfraktion
Vorherige Tätigkeiten:
Fachjournalist, selbst. Sachverständiger
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
Freundeskreis der Stadtbücherei Rödermark
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Fördermitglied Freiwillige Feuerwehr Ober-Roden, Kerbverein Ober-Roden, Ehrenamtlicher Richter an den Strafkammern des Landgerichts Darmstadt, Deutscher Fachjournalistenverband, ADAC
Bisherige Positionen in der Politik:
Stadtverordneter (seit 2001), Ausschussvorsitzender, Fraktionsvorsitzender, Stadtverbandsvorsitzender, Kreistagsabgeordneter (seit 2016)
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Ehrenamtliche Kommunal- und Kreispolitik, englischsprachige Literatur, Filme und Medien, Social Media, Fotografie und Videoaufnahmen, Podcasts
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Verkehrsgünstige Lage im Rhein-Main-Gebiet, Naherholung fußläufig erreichbar, Anschluss an S- und Dreieich-Bahn, vielfältiges bürgerschaftliches Engagement, vielfältiges Vereins- und Kulturangebot
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Erhalt der Vielfältigkeit der individuellen Mobilität, Erhalt und Sanierung der Straßeninfrastruktur, Förderung der Ansiedlung von Gewerbe und großflächigem Einzelhandel im Stadtgebiet, Mittelfristige Weiterführung der Regionaltangente West (-RTW-) und der S-Bahn-Linie -S 2- nach Rödermark
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Rödermark braucht die starke Stimme der FDP für politische Weitsicht und Innovationen - anstelle von altbackener Ortspolitik. Die FDP steht für eine moderne Stadtpolitik statt grün-ideologischer Gängelung und einer bevormundenden, gängelnden Verbotskultur. Die FDP bietet seit vielen Jahren eine transparente Meinungsvielfalt auf Augenhöhe für alle Bürger/-innen.

Dr.-Ing. Rüdiger Werner

50 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit Geburt
Marienstraße 19
Rödermark-Ober-Roden
Ruediger.Werner@fdp-roedermark.de
0170-3094095
Aktueller Beruf:
Gesellschafter-Geschäftsführer eines Unternehmens für Verlagsdienstleistungen, Wohnungsvermieter
Vorherige Tätigkeiten:
Studium der Chemie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Darmstadt
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
NABU Rödermark (Vorsitzender), FDP Rödermark, NABU Kreisverband (stellv. Vorsitzender)
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Heimat- und Geschichtsverein, HGON, WWF, Bürger für Sicherheit
Bisherige Positionen in der Politik:
Stadtverordneter (seit 2011), stellv. Stadtverordnetenvorsteher, stellv. Fraktionsvorsitzender, stellv. Stadtverbandsvorsitzender
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Freizeit? Welche Freizeit!
Naturschutz organisieren, Naturbeobachtungen, Billard, Whisky trinken, Feste feiern, Metal Music, Statistiken anfertigen, Sport (nur im Fernsehen), Wandern, Kochen
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Nicht zu klein und nicht zu groß, mit viel Natur drumherum. Wer schätzt seine Heimat nicht?
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen wuuml;rde:
Für mehr Transparenz und Information, für eine gesunde Balance von Entwicklung und Erhalt der natürlichen Ressourcen, für mehr Ökologie, für eine bessere Infrastruktur, mehr Sauberkeit, mehr Angebote f¨r Jugendliche und Jungerwachsene, für eine unideologische Transformation zu einer Gesellschaft ohne fossile Brennstoffe.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Ich brauche persönliche Freiheit, ich möchte ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben f¨hren, ich möchte mich nicht von Politikern bevormunden lassen, die glauben, mein Leben bestimmen zu müssen. Für all das steht leider nur noch die FDP ein - und das mit dem Klimaschutz bekommen wir auch noch hin ;-)

Nicole Rauschenberger

46 Jahre
ledig, keine Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 2018
Im Taubhaus 9
Rödermark-Urberach
Aktueller Beruf:
Angestellte Stadt Darmstadt
Vorherige Tätigkeiten:
Synd. RA + Gewerkschaftssekretärin
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark, Umweltfreunde Rödermark
Bisherige Positionen in der Politik:
Schatzmeisterin FDP Rödermark
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Bei einem Waldspaziergang oder in meinem Garten. Und natürlich auch mit Einsammeln von Müll für eine saubere Umwelt und Stadt. Ich fotografiere gerne (wobei ich leider viel zu wenig dazu komme) und ich lese und stricke zur Entspannung.
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Ich mag Rödermark, weil es von der Größe her bereits eine Stadt ist, aber dennoch den Charm eines kleinen und gemütlichen Ortes hat. Und es ist überall gut angebunden und man hat dennoch schnell Feld, Wald und Wiese um sich.
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Zusammen mit meinen Kollegen für ein modernes Rödermark und ganz besonders für das Ehrenamt in Rödermark.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Weil Rödermark meine zweite Heimat geworden ist: Eigentlich stamme ich aus -Ulm und um Ulm herum-. Studiert habe ich in Augsburg und bin ursprünglich für eine auf 6 Monate befristete Stelle 2006 ins Rhein-Main-Gebiet gezogen. Nun ja - der Aufenthalt wurde etwas länger. Zunächst hatte ich in Offenbach, dann einige Jahre in Frankfurt gelebt. 2018 bin ich dann zu meinem Lebensgefährten nach Rödermark gezogen. Und das soll eigentlich auch mein letzter Umzug gewesen sein, denn ich fühle mich hier sehr wohl.
Und kandidieren möchte ich, da ich meine neue Heimat auch politisch mitgestalten möchte.

Sebastian Donners

43 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 2002
Kollwitzstraße 12
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Zollbeauftragter bei einem der führenden Paketdienstleister
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
BIEK (Bundesverband Paket & Express und Logistik)
Bisherige Positionen in der Politik:
Vorsitzender der FDP Rödermark seit 2020
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Die verbleibende Zeit verbringe ich mit Power-Grillen, Handball oder auf dem Sportplatz mit meinen Kindern.
Was ich an Rödermark besonders schätze:
An Rödermark schätze ich als Exil-Rodgauer die offene Art. Als ich nach Rödermark zum Handballspielen gekommen bin, wurde ich mit offenen Armen in die Gruppe aufgenommen und auch fern ab vom Handball integriert. Das ist für mich ein gutes Beispiel, wofür Rödermark steht und das schätze ich sehr.
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Mir ist wichtig, die Belange der Menschen im Ort aufzunehmen und Politik zu betreiben, die uns alle betrifft. Politik muss wieder greifbar werden und nicht abstrakt geführt von Bündnissen und anderen Machtspielchen oder Befindlichkeiten.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Die liberale Mitte muss mehr Gehör finden. Hierzu möchte ich meinen Beitrag leisten.

Jean-Louis Kruger

67 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 1982
Greifswalder Str. 3
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Flugkapitän i.R.
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
Reparaturcafè Rödermark, PC-Coaching Initiative -Wir sind Breidert-, PC-Hilfe-Gruppe Quartiersgruppe Urberach
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Vereinigung Cockpit
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Computertechnik und Elektronik, PC-Coaching, Videofilmen und Filmbearbeitung, Reisen, Tanzen
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Zentrale Lage im Rhein-Main-Gebiet, Nähe zum Flughafen Frankfurt, viel Wald und Natur in Fußreichweite
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Vielfalt der Mobilität ohne ideologische Verbote. Gegen die Wegwerfkultur: Mehr reparieren, statt neu kaufen. Für den Erhalt und die Sanierung der Straßen und für die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in allen Ortsteilen: miteinander <-> füreinander
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Die FDP geht Probleme lösungsorientiert im Sinne der Bürger ohne ideologische Schranken oder parteipolitisches -klein-klein- an. Die FDP steht für verantwortungsvolle und innovative Politik vor Ort, die nicht nur gängelt und verbietet, sondern den Menschen etwas zutraut.

Ann-Kathrin Werner

22 Jahre
Ledig
Wohnhaft in Rödermark seit Geburt
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Studentin der Elektrotechnik an der TU Darmstadt
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
NABU Rödermark
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Lesen, Computerspiele, Kampfsport, Kostümdesign
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Die Nähe zur Natur, die Rodau, die Nähe zu den Großstädten mit ihren Shopping- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Uni), die Stadtbücherei
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Für die Bedürfnisse der jüngeren Generation, dass Rödermark für Jugendliche und Jungerwachsene wieder interessanter wird im Hinblick auf die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Außerdem für Naturschutz.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Weil mir meine persönliche Freiheit sehr wichtig ist und ich meine Grundüberzeugungen bei der FDP am meisten wiederfinde.

Dr. Jur. Thomas W. Büttner

64 Jahre
Verheiratet, drei erwachsene Kinder
Talstraße 37
Rödermark-Waldacker
Aktueller Beruf:
Geschäftsführer eines Unternehmens der Pharmabranche
Vorherige Tätigkeiten:
Diverse Managementpositionen, Geschäftsführer in der Chemischen Industrie, Unternehmensberater
Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
Vorsitzender Freunde der Jungen Deutschen Philharmonie
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Lesen, Klassische Musik
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Ruhe, ländliche Situation, Nähe zu Frankfurt
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Transparente Finanzen, effektive bürgernahe Politik
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Um liberale Politik in allen Bereichen umzusetzen, z.B. Wirtschaft, Kita, Sicherheit, Wohnungsbau

Bernd Stadler

77 Jahre
Verheiratet
Wohnhaft in Rödermark seit 1972
Saalfeldener Str. 11
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Pensionär
Vorherige Tätigkeiten:
Gymnasiallehrer (Studiendirektor a.D.)
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Tennisclub Waldacker Grün-Weiß, Musikgemeinde
Bisherige Positionen in der Politik:
Stadtverordneter, Stadtrat, Europabeauftragter
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Sport treiben: Tennis, Fitness-Center, Radfahren;
Lektüre: 1. Zeitungen (FAZ, WIWO, CICERO)
2. Krimis, Psychologische Fachliteratur
3. Fotoshows und Fotobücher erstellen
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Stadt im Grünen, gute Anbindung an Frankfurt, Offenbach, Darmstadt, Mainz und Aschaffenburg, die Nähe zu Naherholungsgebieten/Mittelgebirgen (Odenwald, Spessart), gut erreichbare kulturelle Angebote (Kino, Theater, Konzerte), sehr gute Jugendarbeit in Musikvereinen, Sportvereinen, Feuerwehr etc.
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Noch bessere Förderung und Unterstützung des Ehrenamtes, Unterstützung privater Initiativen (Dinjer-Hof, Musikschule, Quartiersgruppen, AZ, Symposium der NBS)
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Für ein starkes Gemeinwesen eintreten, Eigenverantwortung und bürgerschaftliches Engagement fördern, für Selbstbestimmung eintreten, d.h. auch nur so viel Sozialstaat wie nötig, die Freiheit des Einzelnen nicht durch überreglementierung einengen, die finanzielle Situation der Stadt Rödermark durch Ansiedlung von mehr Gewerbe verbessern (in vergleichbaren Kommunen gelingt das deutlich besser). Stadtentwicklung sollte sowohl die ökologischen wie auch die ökonomischen Aspekte berücksichtigen und wenn möglich vereinigen, hierfür eine leistungsfähige Infrastruktur schaffen bzw. diese verbessern.
Meine bestimmende Motivation ist die Eigenverantwortung des Einzelnen, mein Motto: -Wenn alle das Gleiche tun, ist es deswegen noch nicht das Richtige- (leider bietet die derzeitige Krise hierfür eher viele negative Beispiele: Staatsgläubigkeit, übermäßige Einschränkung von Grundrechten und persönlicher Freiheit etc.)

Valeska Donners

42 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit Geburt
Kollwitzstraße 12
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Privatière
Vorherige Tätigkeiten:
Kauffrau für Bürokommunikation, Sparkassenkauffrau
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Weißer Ring, NABU
Bisherige Positionen in der Politik:
Stadtverordnete (2018-2021)
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Besonders schätze ich die Lage von Rödermark. Wenn man in die Großstadt möchte, ist diese schnell und einfach zu erreichen. Die Nähe zum Wald schätze ich jedoch noch mehr.
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Für Familien und Kinder, wie bereits in der Vergangenheit.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Weil man bei der FDP noch seine eigene Meinung haben und sagen darf.

Dennis H. Yumuk, M.Sc.

28 Jahre
Ledig, keine Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 2018
August-Bebel-Str.
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Supply Chain Management, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG (Stuttgart)
Vorherige Tätigkeiten:
Studium (1. Bamberg, 2. Alliance (USA), 3. Kuala Lumpur (Malaysia))
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Sport (Fahrrad fahren, Tauchen, Skifahren); Immobilien (Kauf, Verkauf, Sanierung, Vermietung); Reisen (Süd-Ost-Asien und Südamerika)
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Die sehr gute Infrastruktur und Anbindung im Rhein-Main-Gebiet auf der einen sowie die hohe Lebensqualität durch die naturnahe Vielfalt auf der anderen Seite.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Eine soziale Absicherung für Jedermann ist wichtig und absolut erstrebenswert. Eine überregulierung durch den Staat, immer breitere und tiefere Regulierungen sowie die Vernichtung von individuellen Leistungsanreizen auf der anderen Seite jedoch halte ich für kontraproduktiv, um die Spitzenrolle Deutschlands im globalen Wettbewerb langfristig zu manifestieren.
Stattdessen sollten ein starkes Bekenntnis zu Eigenleistung und Selbstbestimmung, gepaart mit kultureller Vielfalt und einem grundsoliden Demokratieverständnis die Leitplanken des gemeinen Handelns prägen. Hierdurch kann eine Umgebung geschaffen werden, in welcher sich jedes Individuum frei und bestmöglich entfalten kann, um innovative Ideen für die drängenden Fragen der Gegenwart und Zukunft mitzugestalten und nachhaltiges Handeln zu fördern. Nur durch eine international gewichtige Wirtschaftsleistung kann die hohe Lebensqualität, auch in Rödermark, erhalten und ausgebaut werden.

Oliver Kühl

53 Jahre
Liiert, keine Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 1992
Westendstraße 6
Rödermark-Messenhausen
Aktueller Beruf:
Rechtsanwalt (Vertrags-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht), Wirtschaftsmediator
Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main, Verein der Fachanwälte für Arbeitsrecht in Hessen, Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein, Frankfurter Anwaltsverein
Bisherige Positionen in der Politik:
Mitglied der Betriebskommission
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Tennis, Wandern, mit meinen Freunden, Radfahren, Reisen
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Die Nähe zur Großstadt und zugleich die ländliche Ruhe
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Wirtschaftliche Entwicklung möglichst unter Vermeidung von Grünflächenversiegelung, sinnvolle und nachhaltige Stadtplanung
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Weil ich liberal und aufgeschlossen bin und es Zeit für innovative, nachhaltige Veränderungen in Rödermark ist.

Barbara Kruger

66 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit 1982
Greifswalder Str. 3
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
Diplomübersetzerin
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Sprachen (Französisch/Italienisch/Englisch), Landessprachliche Literatur, Fotografie, Lesen, Tanzen, Reisen
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Gute Verkehrsanbindung, breites Angebot der Volkshochschule,?Wohnort mit viel Wald/Natur mitten im Rhein-Main-Gebiet
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Nahversorgung/Einkaufsmöglichkeiten im Breidert, Etablierung eines eigenständigen Gymnasiums für Rödermark, flexible, familienfreundliche Kinderbetreuung, Förderung des innerstädtischen Gewerbes
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Die FDP Rödermark bindet seit vielen Jahren aktiv die Bürger/-innen auf Augenhöhe in die Kommunalpolitik ein (-Transparenz2.0-). Die FDP sucht nach innovativen Lösungen, anstatt die Zukunft durch Gängelungen und Verbote gestalten zu wollen. Die FDP steht für Freiheit anstelle von ideologischen Scheuklappen.

Massimo Li Schiappoli

47 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder (15 + 17)
Wohnhaft in Rödermark seit 2000
Rödermark-Ober-Roden
Aktueller Beruf:
IT-Einkäufer
Aktive Vereinstätigkeiten:
Torwarttrainer U13 TS Ober Roden
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Mit der Familie

Klaus Hartmann

84 Jahre
Verheiratet, eine Tochter
Wohnhaft in Rödermark
Nordendstr. 5
Rödermark-Messenhausen
Aktueller Beruf:
Rentner
Vorherige Tätigkeiten:
Bankkaufmann (gelernt), Unternehmensberater
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark
Bisherige Positionen in der Politik:
Mitglied im Vorstand der FDP Rödermark, Stadtverordneter 2018-2021
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Wandern, Radfahren, Golfen, Reisen

Hans Gensert

56 Jahre
Verheiratet, zwei Kinder
Wohnhaft in Rödermark seit Geburt
Bulauweg 7a
Rödermark-Bulau
Aktueller Beruf:
Hotelkaufmann
Aktive Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden:
FDP Rödermark
Weitere Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden:
Viktoria Urberach (2000-2008 1. Vorsitzender), Dehoga Hessen, Freiwillige Feuerwehr Urberach, Musikverein Urberach, Edelweiss Urberach, Jägerblut Urberach, Bürger für Sicherheit, Heimat und Geschichtsverein und Unternehmerforum Rödermark
Bisherige Positionen in der Politik:
Vorsitzender FDP Rödermark (2-mal), ehrenamtlicher Stadtrat (2016-2021), Fraktionsvorsitzender FDP, Stadtverordneter, Mitglied Hessischer Städtetag im Sonderausschuss Sport
Wie verbringe ich meine Freizeit:
Radfahren, Joggen und Ski Alpin
Was ich an Rödermark besonders schätze:
Die Natur und die Landschaft, die umliegenden Wälder, die zentrale Lage im Herzen des Rhein-Main-Gebiets.
Für was ich mich als Stadtverordneter besonders einsetzen würde:
Das man andere Meinungen akzeptiert und offen ist für Vorschläge und den Mut aufbringt auch neue Wege zu gehen. Für nachhaltige ökonomische und ökologische Stadtentwicklung. Für bezahlbaren Wohnraum. Für Arbeitsplätze in Rödermark nach dem Motto: Leben und Arbeiten in Rödermark.
Warum ich für die FDP in Rödermark kandidiere:
Die FDP steht für mich für Verantwortung, Toleranz und Freiheit, diese Grundsätze sind gerade in der heutigen Zeit wichtiger denn je.
Impressum Datenschutz Schriften


              Kommunalwahl. Stadtverband FDP Rödermark. Auszug aus der Themen-Seite


Ausbau Radwege

Umdenken in Rödermark. Ein steigendes Umweltbewusstsein in Teilen der Bevölkerung sowie der Trend zum Elektrofahrrad machen das Fahrrad zu einem immer wichtiger werdenden Verkehrsmittel. Um diesen positiven Trend zu befördern, ist die Bereitstellung einer entsprechenden Radinfrastruktur notwendig. Dazu gehören insbesondere auch gute Radwege zu den Nachbarkommunen. Hier hat Rödermark starken Nachholbedarf. Entweder es gibt keine speziellen Radwege (Nieder-Roden, Messel) oder die vorhandenen sind in einem schlechten Zustand (Offenthal, Dietzenbach, Eppertshausen). Die FDP setzt sich für einen Ausbau dieser Radwege ein.